Netzwerk zwischen Grundschulen
in der Grossregion

Zusammenleben in der Grossregion

  • In der Großregion ist die Kenntnis der Sprache des Nachbarn ein Schlüssel zum Erfolg. Sie bietet unseren Mitbürgern größere Möglichkeiten in den Bereichen Beschäftigung, aber auch Kultur und Jugendaustausch, sofern man einander verstehen kann.
  • Die Schulaustausche existieren auf mehreren Ebenen aber selten auf der Ebene der Grundschulen. Jedoch sollte man viel früher die Kinder für die Sprache des Nachbarn  sensibilisieren und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Großregion zu verstärken.
  • Zwei Elemente sind durch dieses Netzwerk gegeben:
    – Die Erfahrung des grenzüberschreitenden INTERREG-IVA Projekt TRILINGUA (trilingua-forum-2015.eu/), das sich sehr intensiv mit diesen pädagogischen Fragen auseinandergesetzt und Konzepte für die praktische Umsetzung entwickelt hat.
    – Die besondere Nähe zwischen den Kommunen und den Grundschulen.
  • NEU: eine Rahmenvereinbarung zur Förderung der Mehrsprachigkeit in der Region Grand Est (Juli 2019) : hier

 Ein Netzwerk

  • Ein Netzwerk zwischen Kommunen, Grundschulen, Schulbehörden
  • Ein Netzwerk zur Entwicklung und Begleitung von Nahprojekten
  • Ein Netzwerk am Dienste der Grundschulen zur Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen, zum Erfahrungsaustausch und zur Projektentwicklung
  • Ein erster Überblick des Netzwerkes: (hier)
  • Tatigkeitsbericht des Netzwerkes im Schuljahr 2016-2017

Partnerschaften zwischen Grundschulen

  • Das Leben der Schulpartenrschaften im 2018-2019

  • Empfang in der deutschen Botschaft in Luxemburg
    Bildung ohne Grenzen, 25. Juni 2019, Luxemburg
    Der deutsche Botschafter in Luxemburg, Dr. Kreft und Herr Weber hatten Schulleiter aus Bildungseinrichtungen in der Region Trier, Saarland und Luxemburg zu einem Netzwerktreffen ein. Die Großregion ist das ideale Gebiet, um Schüleraustausche zu fördern. Die Geschäftsführerin der EuRegio, Laurence Ball, präsentierte das Beispiel der Schulpartnerschaften zwischen den Grundschulen und zeigte damit, dass die Großregion mit Leben gefüllt wird.
    www.facebook.com/deutschebotschaftluxemburg/
  • Schülertreffen, Buding, 3. Juni 2019
    Ein weiteres sehr schönes Treffen der Kinder der Schulen Trier-Zewen und Buding: Spiele, Lieder, tolle Gruppenkunstwerke, die nun in beiden Schulen ihren Platz haben werden, aber auch viel Freundschaft. Die Kinder sprachen nicht nur Deutsch und Französisch, sie bauten auch Europa auf ihre Weise zusammen.
    Mehr dazu
  • Schülerbegegnung, 25. März, Trier
    Zum dritten Mal haben sich die Schüler*innen aus Trier-Zewen und Buding zusammengetroffen. Diesmal war es  außer der Schule, sie haben die Stadt durch eine Rallye entdeckt und anschließend mit einer leckeren Eiskugel. Die Rückreise findet am 3. Juni in Lothringen statt.
  • Schülerbegegnungen, 18. und 19. März, Nancy
    Die Klassen CP und CE1 der Stanislas Immersionsschule in Nancy empfingen erstmals ihre Korrespondenten aus den Klassen 1 & 2 der Grundschule in Wincheringen (in der Nähe von Trier und Saarburg). Die EuRegio ermöglichte die Partnerschaft zwischen den beiden Grundschulen.  Zuerst etwas schüchtern, aber nach leckeren Kuchen der Familien, Spielen und Zeichnungen waren die Begegnungen auf gutem Weg.
    Frau Danièle Noël, Stadträtin in Nancy und Vizepräsidentin der EuRegio, konnte mit den Schüler*innen und Lehrer*innen austauschen.
    Die Rückfahrt der Schüler aus Nancy nach Wincheringen findet am 14. bzw. 16. Mai statt.
  • Die Aktivitäten seit 2016

  • Im Schuljahr 2018-2019: Bericht über die Schüleraustausche 
  • Seit September 2017 wurden weitere geschaffen:
    Ecole française in Luxembourg – Grundschule in Wincheringen
    Grundschule Trier-Zewen und Ecole primaire in Buding
    Grundschule Trier-Tarforst und Ecole primaire Prévert à Fameck
    Grundschule Trierweiler – Ecole primaire Volstroff20. März in Trier-Zewen: Besuch der Korrespondenten von der Schule Buding
    4. Juni in Buding : Besuch der Grundschle Trier-Zewen
    Kleine Zusammenfassung der beiden Treffen
    Der Bericht über das Netzwerk Grundschulen in der Großregion
  • Beim Schulanfang im Jahr 2016 konnten drei Partnerschaften zwischen Schulen in der Großregion geknüpft werden.
    Geschäftsbericht der Schulpartnerschaften im 2016-2017
  • Kontakt und Koordinierung

Laurence Ball
Geschäftsführerin der EuRegio
Haus der Großregion
11, boulevard Kennedy
L-4170 Esch-sur-Alzette
+352 2478 0151
laurence.ball@granderegion.net

  • Projekt INTERREG VA-GR SESAM’GR

  • Das Projekt SESAM’GR: „Schlüssel für die Zukunft der Jugendlichen inder Grossregion: Sprachen, Interkulturalität, Berufswahlvorbereitung und Berufsorientierung“.
  • Projektträger: das Département Moselle und 14 weitere Finanzpartner
  • Budget: 7.280.000 €  darunter 4.300.000 € ERFRE für den Zeitraum 2017-2020 (60 %)
  • Drei Arbeitsbereiche:
    Mehrsprachigkeit von den Kinderstätten bis zur Sekundarstufe stärken
    Interkulturelle Kompetenzen aufbauen
    Mehrsprachigkeit als Schlüssel für die Berufsorientierung
  • Definition von gemeinsamen Konzepeten, Ko-Konstruktion von Weiterbildung, Animation, Projekte, Schaffung von didaktischen Lernmaterialen, Vernetzung
  • Die EuRegio ist methodologischer Partner im Projekt aufgrund ihrem Netzwerk für Grundschulen und in der Jugendarbeit. Die Aktivitäten der jeweiligen Partner werden sich gegenseitig einreichen.
  • Eine Homepage für Ressourcen : www.ressources-sesamgr.eu